TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Auswärtssieg zu Hause - Damen gewinnen gegen den HCD Gröbenzell II mit 29:16 (13:10)

Englische Woche für unsere Landesliga-Damen. Nachdem man dem Verlegungswunsch des Gegners zugestimmt hatte, wurde beim Spiel gegen die Drittliga-Reserve des HCD Gröbenzell II das Heimrecht getauscht und unsere Damen traten (zumindest offiziell) am Dienstag Abend als Auswärtsteam in der Marktoberdorfer Sporthalle an. Da man beim Gegner aufgrund des riesigen Spielerinnen-Pools der Teams aus Jugendbundesliga, Dritte Liga und Landesliga nie genau weiss wer aufläuft, machte man das einzig Richtige und konzentrierte sich auf die eigene Leistung.

 

Nach 4Niederlagen in Folge war das Team von Trainer Christian Klöck schon etwas unter Druck, da der ein oder andere Zähler für den sicheren Klassenerhalt noch eingefahren werden musste. Die Drucksituation wurde vom Team aber hervoragend bewältigt und die SG-Damen konnten sich mit dem zweithöchsten Saisonsieg belohnen. Für den Erfolg gab es viele Gründe: die Einstellung stimmte und vor allem defensiv zeigte sich das Team im Vergleich zu den Vorwochen stark verbessert. Torhüterin Jasmin Rudat lieferte in den ersten fünzig Minuten eine sehr starke Vorstellung ab und auch Melina Pavlidis stand ihr in nichts nach. Die Rückraumspielerinnen spielten mit mehr Druck und Zug zum Tor und auch die 7m-Quote war endlich einmal wieder bei 100%. Trotzdem lag man bei Pausenpfiff nur mit drei Toren in Front, da man ein paar gute Chancen ausliess.
 
Am Ende wurde es aber ein ungefährdeter Sieg. Jana Hilburger glänze mit vier Treffern und Abwehrchefin Anna Amberg lief in der Schlussphase ebenfalls heiss und erzielte drei der letzten vier Treffer für die SG. Das souveräne SR-Gespann Krämer/Mundt pfiff das faire Landesliga-Spiel (nur eine gelbe Karte, keine Zeitstrafe) beim Endstand von 29:16 für die "Gäste" ab. Trainer Christian Klöck war hochzufrieden und stolz auf die Leistung seiner Mädels, die sich somit das spielfreie Wochenende redlich verdient haben.

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 77

Gestern 88

Woche 360

Monat 1810

Insgesamt 277350

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen